Partnerschaften

Armbrust Elektro GmbH
Emmelhofen 20 
88353  Kißlegg
Deutschland

Erfeba Ingo Kneer GmbH Fensterbau

Schwarzachstr. 12 
88521 Ertingen 
Baden-Württemberg


Kompetenz - Hand in Hand ist keine Vision

Für jede Arbeit der richtige Spezialist


Das Smart Home - wir zeigen es Ihnen

Gebäudeautomation bzw. Haussteuerung funktionieren dann am besten, wenn es gelingt, möglichst viele Gewerke einzubeziehen. Dadurch vermeiden Sie Insellösungen und lassen Ihr Heim als Ganzes intelligent agieren.

 

Hausteuerung - was ist möglich?

Grundsätzlich sind alle Gewerke irgendwie automatisierbar, manche recht einfach (Beleuchtung), manche aufwendiger (Multimedia). Es existiert heute jedoch keine Technik, die es erlauben würde, mit ein und demselben System alle Anforderungen abzudecken.
Das Bestreben muss daher sein, mit einem robusten und standardisierten Basisautomatisierungskonzept möglichst breit gefächerte Bereiche zu erfassen und nur die verbleibenden Gewerke mit Speziallösungen einzubinden.

 

Das Smart Home umfasst alle Gewerke.

Unter einem Gewerk versteht man eine handwerkliche Arbeit im Bauwesen, wie z. B. Baumeister- und Elektroarbeiten oder auch Arbeiten im Bereich Heizung/Sanitär. Wenn man von Haussteuerung oder Heimautomation spricht, gliedert man den Begriff Gewerk gern noch viel feiner auf und erhält dadurch einen Katalog an Themengebieten, die bei einer umfassenden Smart-Home-Planung adressiert werden sollten.

 

Um smart zu werden, müssen die Gewerke vernetzt sein.

Eine motorisierte Jalousie, die Sie per Tasten hoch- und runterfahren können, darf sich noch lange nicht smart nennen, auch wenn vielleicht sogar eine Zentraltaste für »alle nach oben« und »alle nach unten« existiert. Ist die Jalousiesteuerung aber gewerkeübergreifend ausgeführt – kann sie also im Sommer bei zu hohen Temperaturen automatisch beschatten, fährt bei Dunkelheit und Anwesenheit von Bewohnern herunter, öffnet die Lamellen bei Fensterbelüftung, schützt vor Regen bei offen stehenden Fenstern und sorgt durch sonnenstandsgeführte Lamellenverstellung für konstante Helligkeit im Raum, spricht man durchaus von smart.

Einen ersten schematischen Überblick darüber, welche Gewerke sich bei der Haussteuerung  vernetzen lassen, finden Sie in der folgenden Abbildung. Dabei wird zwischen einem Automatisierungs-Backbone wie z.B. KNX (grün, unterer Teil der Abbildung) und einem LAN (orange, oberer Teil der Abbildung) unterschieden.

 

Das LAN als Breitbandnetzwerk verbindet alle datenintensiven Endgeräte miteinander, der Automatisierungsbus hingegen ist das Kommunikationsmedium der einzelnen Gewerke. Unser Jalousieaktor (Gewerk Beschattung) aus oben stehendem Beispiel wäre z. B. solch ein Teilnehmer an diesem Bus.

 

In einer vernetzten Smart-Home-Umgebung hat ein teilnehmendes Gerät, z. B. ein Sensor, charakteristischerweise nicht nur eine Aufgabe, sondern wird in eine ganze Reihe von Funktionen einbezogen.

Wir geben unser Bestes, damit Sie Entspannen können.